Die HVW Holzverarbeitung GmbH Waldeck | Thüringen

Der Experte für Chemie­paletten

Geballte Expertise verbunden mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Paletten- und Holzpackmittel für Weltkonzerne.

34

Mitarbeiter

17,5 Mio.

Gesamtumsatz im Jahr 2021

Geschäftsführung:

Dipl.-Ing. oec. Hanno Kretzschmar & André Schwarzer

Chemie­paletten für Deut­schland

Die HVW Holzverarbeitung GmbH wurde am 01.12.1990 als GmbH gegründet und bietet mit den Vorläuferbetrieben eine nahezu 100-jährige Erfolgs­geschichte am Standort.
Spezialisiert auf Chemiepaletten sind wir als leistungsfähiges und inhaber­geführtes Unternehmen in der Paletten- und Holzpackmittelbranche für sehr hohe Qualität und Liefertreue bekannt. Mit Sitz im Bundesland Thüringen, zentral in der Mitte Deutschlands, beliefern wir im Schwerpunkt Weltkonzerne.
Chemiepaletten Waldeck

Holzpaletten mit Fokus auf ChemiepalettenCP1 bis CP9 nach IPPC-Standard aus Thüringen | Deutschland

Unsere Kernkompetenz besteht in der Produktion und dem Vertrieb von Chemiepaletten (CP1 bis CP9), Sonderpaletten sowie Europaletten. Darüber hinaus fertigen wir Holzverpackungen, wie Kisten und Verschläge sowie Deckel, Transport­sicherungen und Leisten für verschiedene Anwendungen und Industriezweige.

Chemiepaletten Thüringen Deutschland
Produkte

Chemiepaletten CP1 bis CP9
nach IPPC-Standard

Unsere Kunden schätzen die Produktqualität unserer Chemiepaletten seit vielen Jahren.

Hierbei produzieren wir fast das gesamte Spektrum an Chemiepaletten der Typen CP 1 bis CP 9, jeweils passend zu Ihren Lade- und Transportaufgaben. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für die Absprache produktions- und transportbedingter Modifikationen zur Verfügung. Alle Chemiepaletten sind mit technischer Holztrocknung und IPPC-Standard verfügbar.

mehr erfahren
Exportkisten

Exportkisten

Auf Nachfrage fertigen wir die passende Exportkiste für Ihre speziellen Ansprüche, hauptsächlich für die Glas- und Autoindustrie.

Europaletten | EPAL-Holzpalette

Wir fertigen neue Euro-Flachpaletten / EPAL-Holzpaletten mit den Maßen 1200 mm x 800 mm x 144 mm (Länge × Breite × Höhe).

Die Europaletten haben ein Eigengewicht von 20 bis 24 kg (je nach Holzfeuchte). Die Europalette ist UIC-genormt und entspricht den Bestimmungen der European Pallet Association (EPAL).
Alle Europaletten sind auch nach IPPC-Standard und technischer Holztrocknung verfügbar.

mehr erfahren
Sonderpaletten

Sonderpaletten

Auf Nachfrage fertigen wir die passende Sonderpalette für Ihre speziellen Ansprüche.

Service

Unsere Komplettlösungen

ISPM 15 | IPPC-Standard

Sinn und Zweck dieser IPPC-Maßnahmen ist es, den Import von Holzschädlingen in fremde Ökosysteme zu vermeiden. 

Um das Holz gemäß ISPM 15 von möglichen Schädlingen zu befreien, können unterschiedliche Behandlungsmethoden angewandt werden. Holzverpackungsmaterial und Ladungsträger müssen entsprechend einem besonderen Zeit-Temperatur-Plan erhitzt werden und im Kern des Holzes eine Mindesttemperatur von 56 Grad Celsius für mindestens 30 Minuten erreichen. Im ISPM 15 / IPPC-Standard werden keine Anforderungen an eine bestimmte Restfeuchte gestellt. 

Die Behandlung erfolgt rein thermisch ohne Zuhilfenahme von Chemikalien. Dabei wird der Prozess der Trocknung im Zeitverlauf überwacht, aufgezeichnet und das Dokument auf Kundenwunsch ausgehändigt. In der Regel nutzen unsere Kunden die Kombination aus Kammertrocknung und IPPC-Standard.

mehr erfahren

Kammertrocknung

Durch unsere Kammertrocknung vermindern Sie das Risiko beim Transport von feuchteempfindli­chen Gütern.

In den Hochtemperatur-Trockenkammern der HVW Holzverarbeitung GmbH Waldeck können die Paletten zur Vermeidung von Bläue und Schimmelbildung bis zum gewünschten Holzfeuchtigkeitsanteil getrocknet werden (max. Restfeuchte von 18 %).

mehr erfahren

Logistik

Wir bieten Ihnen eine deutschlandweite Just-in-time-Belieferung auf Basis eines eigenen LKW-Fuhrparks in Zusammenarbeit mit mehreren leistungsfähigen und zuverlässigen Speditions­un­ter­nehmen.

Jobs

Wohnen und arbeiten im wunderschönen Thüringer Holzland, in Ostthüringen

Du liebst den nachwachsenden Rohstoff Holz und möchtest im Saale-Holzland-Kreis – an der Grenze von Ostthüringen und Sachsen-Anhalt – wohnen und arbeiten?
Und definitiv keine Nachtschichten schieben? Dann bist Du im inhabergeführten Unternehmen HVW in Waldeck/Thüringen genau richtig.

Offene Stellen

Ausbildung

Initiativbewerbung

Initiative zeigen

Sie möchten Teil eines wachsenden und erfolgreichen Unternehmens werden und Ihre Fähigkeiten stetig weiterentwickeln? Dann senden Sie uns jetzt Ihre Initiativbewerbung.

Unter­nehmen

Erfahren Sie mehr zu unserem Unternehmen

Unsere Kunden, in der Regel Weltkonzerne, attestieren uns seit vielen Jahren das notwendige Branchen Know-how zur Organisation des gesamten Wertschöpfungs­prozesses einer Chemiepalette inkl. Beschaffungs-, Produktions- und Logistikprozess. Wir verzeichnen seit Jahrzehnten ein gesundes organisches Wachstum und verfügen über solide Finanzen. Bei kompletter zwei-schichtiger Auslastung haben wir ein technisches Kapazitätsvolumen von 2,5 Millionen Stück Paletten im Jahr.

Durch die Verwendung von Holzpaletten verbessern unsere Kunden ihr CO2 Profil. Konkret verbessert sich die CO2-Bilanz mit dem Einsatz von 1.000 Europaletten um 27,5 Tonnen.

Unser Qualitätsanspruch

Unsere Produkte, Holzpaletten und Holzpackmittel, sind Voraussetzung für die ordnungsgemäße und effektive Abwicklung von Umschlag-, Lager- und Versandprozessen in Industrie, Handel und Verkehr.

Unsere Zertifikate & Urkunden

Unsere Kunden legen Wert auf aktuelle Zertifikate und Urkunden.

Unsere Ausrüstung

Unser Qualitätsanspruch

Unsere Produkte, Holzpaletten und Holzpackmittel, sind Voraussetzung für die ordnungsgemäße und effektive Abwicklung von Umschlag-, Lager- und Versandprozessen in Industrie, Handel und Verkehr.

Unsere Zertifikate & Urkunden

Unsere Kunden legen Wert auf aktuelle Zertifikate und Urkunden.

Unsere Ausrüstung

Unsere Historie

Vom Sägewerk zum etablierten Palettenhersteller 

Gründung eines Sägewerks
durch Vorfahren von Wolfgang Heinig. Nach Kriegsende Fertigung von Kisten, Leitern etc.
1972
Firmenneugründung
Wolfgang Heinig und Hanno Kretzschmar werden Geschäftsführer. Die Treuhand ‘betreut’ diesen Prozess bis 1992.
1992
Investition
in zwei automatische Palettenfertigungsstraßen zur Untersetzung der strategischen Ausrichtung auf Chemiepaletten
2000 – 2010
Fuhrpark
Aufbau eines firmeneigenen LKW-Fuhrparks
2010
Investition
Neubau eine Lagerhalle
2019
Investition
Ausbau der Außenlagerflächen, Fahrstraßen, Trocknungs­kapazitäten und Maschinenpark
2022
1928
Produktionsgenossenschaft
Im Jahr 1960 erfolgt die erzwungene Umwandlung in eine Produktions­genossenschaft. 1972 kommt es dann zur Zusammenführung mit fünf weiteren PGHs zu einem Volkseigenen Betrieb. Waldeck wird der Hauptstandort des VEB Kisten- und Leiternbau Waldeck, welcher zusammen ca. 160 Mitarbeiter beschäftigt.
01.12.1990
Neubau einer Lagerhalle
zusätzlich zu den zwei bestehenden Produktionshallen
1998 & 2002
Investition
in weitere Trocknungskapazitäten zur Einhaltung strengerer Exportvorschriften (ISPM 15 / IPPC)
2004
Investition
in ökologische Wärmerzeugung (aus Holzresten) für Heizung und technische Prozesse (Trockenkammern)
2013
Investition
Wird die dritte automatische Paletten­fertigungs­straße durch eine Ersatzinvestition ersetzt
2020
Investition
Weitere Investitionen in Planung

Geschichte zur Firmenneugründung von Wolfgang Heinig und Hanno Kretzschmar

„Wir saßen am 9. November 1989, am Tag des Mauerfalls, vor dem Fernseher und konnten es gar nicht so schnell begreifen. Wenige Tage später waren wir schon aktiv und überlegten uns einen Plan zur Reprivatisierung der Firma von Wolfgangs Eltern und Großeltern.

Am 3. Oktober 1990 wird die Deutsche Einheit Realität und wir planen die Firmengründung noch für das gleiche Jahr.

Am 1. Dezember 1990 gründen wir dann unsere HVW Holzverarbeitung GmbH Waldeck. Die GmbH wird im Amtsgericht Jena mit der Handelsregisternummer HRB 201748 eingetragen.

Wir sind glücklich, an die vorhandene Familientradition und unser Unternehmertum der 1930er und 1950er Jahre anknüpfen zu können. 

Diese aufregende Zeit erforderte sehr viel Mut und Tatkraft, vor allem auch in den jahrelangen Verhandlungen und der Zusammenarbeit mit der Treuhandanstalt.

Die Treuhand hat uns noch bis 1992 begleitet. Mit der KPMG haben wir die D-Mark Eröffnungsbilanz aufgestellt. Die 90er Jahre waren final geprägt von Kundenakquise, verbunden mit der strategischen Ausrichtung auf die Fertigung von Chemiepaletten.

Wir haben sehr viel Wissenszuwachs erlangt. Heute können wir resümieren, dass sich unsere Firma über drei Jahrzehnte sehr erfolgreich entwickelt hat.“

Jetzt lesen